Artikel mit dem Tag "Peru"



20. Juni 2020
Seit dieser Woche haben wir Meerschweinchen, was unsere Mädchen besonders freut. Meerschweinchen kommen ursprünglich aus Peru und wurden schon vor einigen hundert bis tausend Jahre vor Christus domestiziert. Sie gelten in Peru und Bolivien als Delikatesse und werden für ihre einfachen Haltungsbedingen geschätzt. Viele Andenbewohner halten ihre Cuys, wie sie hier genannt werden, einfach in ihrer Küche. Eine niedrige Holzschwelle verhindert, dass sich die kleinen Nager auf Wanderschaft...

2020 - 2.Quartal · 24. Mai 2020
Anfang der Woche gab es Gerüchte, dass die Quarantäne in Peru gelockert werden sollte, vor allem in den Regionen (wie unserer in Apurimac), in denen es nicht viele Corona-Fälle gibt. In unserem Bundesstaat Apurimac gibt es Stand 23.05.2020 lediglich 122 positiv geteste Corona-Fälle. Aber es kam alles anders. Gestern in seiner Rede an die Nation wurde die landesweite obligatorische häusliche Quarantäne durch den Präsidenten Martin Vizcarra um satte 5 Wochen bis zum 30.06. verlängert....

2020 - 1.Quartal · 12. Januar 2020
Wir durften einen der internationalen Abende in der EFG Herne gestalten. Mit vielen fleißigen Helfern wurde geschnitten, gemischt, gerührt, gekocht, gesalzen und später auch mit etwa 70 Gästen gegessen. Es wurden zwei Gerichte angeboten. Einmal Causa rellena, ein Hähnchenschichtsalat, und Lomo saltado, Rinderrückengeschnetzeltes mit Tomaten und Zwiebeln. Es gab außerdem typische peruanische Getränke wie Limetten-Limonade, Chicha morada, ein Erfrischungsgetränk aus lilafarbenem Mais,...

2019 - 3.Quartal · 19. August 2019
Das Hochland von Peru, auch Sierra genannt, beginnt direkt hinter dem schmalen Küstenstreifen und umfasst ca. 28 % der Staatsfläche. Hier finden sich mehrere Gebirgszüge der Anden, die durch tiefe Täler und grosse Flüsse durchbrochen werden. Einige Berge erreichen hier mehr als 6000 m. Berge mit mehr als 5000 m Höhe sind eher die Regel als die Ausnahme. Im Süden befinden sich mehrere Hochebenen (Altiplano), die bekannteste rund um den Titicaca-See. In dieser Landschaftszone leben wir...

2019 - 3.Quartal · 05. August 2019
Die nächste der drei Landschaftszonen ist die Küste. Sie umfasst etwa 12 % der Fläche Perus. Das Klima an der Küste ist normalerweise sehr trocken und wird durch den kalten Humboldtstrom im Pazifik vor der Westküste Südamerikas bestimmt. Lima, Perus Hauptstadt, liegt auch an der Küste. Sie ist mit etwa 15 Millionen Einwohnern Perus größte Stadt. Sie ist fast ganzjährig von einem grauen Küstennebel umgeben und eine der größte Wüstenstädte der Welt. An der Küste ist Landwirtschaft...

2019 - 3.Quartal · 27. Juli 2019
Wir lieben die Vielfalt der Landschaften in Peru. In den nächsten Blogeinträgen werden wir Euch die verschiedenen Landschaftszonen Perus vorstellen. Grob wird Peru in 3 Landschaftszonen eingeteilt Regenwald (Selva), Hochland (Sierra) und Küste (Costa). Der Regenwald ist durch sein besonderes Klima und den Artenreichtum der Tier- und Pflanzenwelt besonders faszinierend. Seine Fläche entspricht etwa der doppelten Größe von Deutschland. Eine der Städte im Regenwald ist Iquitos. Sie ist die...

2019 - 1.Quartal · 23. März 2019
In Peru sind viele Parasiten endemisch, wie diverse Würmer, Amöben oder auch Giardia lamblia. Hier bei uns in der ländlichen Bergregion ist die Wasserqualität schlecht und Parasiten weit verbreitet. Unser Trinkwasser filtern wir und bevor wir Obst und Gemüse genießen können, muss es erst desinfiziert werden. Trotz aller Vorsichtsmassnahmen kommt es immer mal wieder zu Magen-Darm-Erkrankungen und Fieber. In unserem ersten Jahr in Peru mussten wir vier uns alle schon zweimal einer...

2019 - 1.Quartal · 18. März 2019
Peru ist ein wunderschönes Land. Vergangene Woche hatten wir als Familie die Gelegenheit die Regenbogenberge in Pallcoyo zu besuchen. Sie liegen auf knapp 5.000m Höhe und sind in ca. 4h Fahrtzeit von Cusco aus zu erreichen. Als wir nach einer halbstündigen Wanderung oben ankamen, tat sich vor uns ein atemberaubendes Panorama auf: eisenrot, schwefelgelb und kupfergrün leuchteten die Kuppen. Einzigartig und einfach nur schön.

2019 - 1.Quartal · 12. Februar 2019
Unser erstes Jahr in Peru ist schnell vergangen. In diesem Blog-Eintrag wollen wir einen kurzen Rückblick wagen.

2019 - 1.Quartal · 10. Februar 2019
Um als Arzt arbeiten zu können, braucht man eine Lizenz. In Deutschland ist das die Approbation, die von der entsprechenden Bezirksregierung verliehen wird. In Peru wird die Lizenz auf Lebenszeit vom Colegio Medico del Peru verliehen. Um in der Zwischenzeit in Peru als Arzt arbeiten zu können, muss immer wieder eine temporäre Lizenz beantragt werden. Doch der Weg zur endgültigen Lizenz ist lang. Im Juni 2018 musste Thomas in Lima zuerst ein schriftliches Examen machen. Multiple...

Mehr anzeigen