Artikel mit dem Tag "Curahuasi"



2020 - 2.Quartal · 26. Juni 2020
Im Blogeintrag dieser Woche möchten wir mit Euch ein paar bildliche Eindrücke der letzten Tage teilen. Wenn Ihr auf die Bilder klickt, könnt Ihr den jeweiligen Untertitel lesen.

2020 - 2.Quartal · 07. Juni 2020
Unsere peruanische Nachbarin Lucinda ist Mitglied im Rat unseres Stadtviertels San Cristobal. Außerdem ist sie überzeugte Christin mit einem großen Herz für die Menschen, Mitglied unserer Kirchengemeinde und spricht fließend Quechua. Sie kennt unser Viertel und die Menschen, die hier leben, in- und auswendig. Also die perfekte Person, um zu fragen, welche Familien in unserem Viertel Hilfe bräuchten. Auf unsere Anfrage hin gab sie uns am letzten Wochenende eine Liste. Wir setzten uns mit...

2020 - 2.Quartal · 31. Mai 2020
Seit knapp 11 Wochen besteht in Peru die obligatorische häusliche Isolation aufgrund der Corona-Krise. Ein ganzer Monat steht uns noch bevor. Viele Firmen sind pleite gegangen, viele Menschen haben ihre Arbeit und das regelmäßige Einkommen verloren. Solche Krisenzeiten treffen die Ärmsten, die sich schon in "normalen" Zeiten so gerade über Wasser halten, am heftigsten. Matthias und Uta Kügler sowie Nelli Klassen sind Mit-Missionare bei Diospi Suyana, die seit ein paar Wochen angefangen...

2020 - 2.Quartal · 24. Mai 2020
Anfang der Woche gab es Gerüchte, dass die Quarantäne in Peru gelockert werden sollte, vor allem in den Regionen (wie unserer in Apurimac), in denen es nicht viele Corona-Fälle gibt. In unserem Bundesstaat Apurimac gibt es Stand 23.05.2020 lediglich 122 positiv geteste Corona-Fälle. Aber es kam alles anders. Gestern in seiner Rede an die Nation wurde die landesweite obligatorische häusliche Quarantäne durch den Präsidenten Martin Vizcarra um satte 5 Wochen bis zum 30.06. verlängert....

2020 - 2.Quartal · 08. Mai 2020
Heute am 8. Mai ist der 54. Tag des nationalen Notstands und der generellen häuslichen Quarantäne in Peru. So wie Ihr auch, mussten wir unser Leben als Familie in den letzten knapp 8 Wochen in vielen Bereichen ändern. Keine Schule, kein Kindergarten, eingeschränktes Arbeiten, keine Besuche, kein Hauskreis, keine Gottesdienstbesuche, Einkaufen mit Mundschutz unter den wachsamen Augen von Polizei und Militär. Ein völlig neues Gebiet ist für uns besonders das Unterrichten zu Hause. Die...

2020 - 2.Quartal · 04. April 2020
Heute ist der 19. Tag des nationalen Notstands mit Ausgangssperre in Peru. Die Maßnahmen wurden in den letzten Tagen nochmals deutlich verschärft. Die Banken schließen um 13 Uhr, die Tiendas um 16 Uhr und von 18 Uhr bis 5 Uhr besteht eine komplette Ausgangssperre, die von Polizei und Militär kontrolliert wird. Desweiteren dürfen seit dem 03.04.2020 tagsüber am Montag, Mittwoch und Freitag nur Männer das Haus verlassen, am Dienstag, Donnerstag und Samstag nur die Frauen. Am Sonntag gilt...

2020 - 1.Quartal · 23. März 2020
Heute ist der 7. Tag von geplanten 15 Tagen des nationalen Notstands und häuslicher Isolierung in Peru. Die Regeln für den Aufenthalt und die Bewegung außerhalb der eigenen 4 Wände wurden in den letzten Tagen weiter verschärft. So hat Thomas z.B. eine polizeiliche Sondererlaubnis als Arzt mit unserem Auto zum Hospital zu fahren. Bisher scheinen diese staatlichen Massnahmen zu fruchten: Stand heute (22.03.2020, 15:57 Uhr) gibt es in Peru 363 bestätigte Corona-Fälle, wovon 5 verstorben...

2020 - 1.Quartal · 17. März 2020
In Peru wurde gestern vom Präsidenten wegen des Coronavirus für 15 Tage der nationale Notstand ausgerufen und allgemeine Quarantäne angeordnet. Aktuell (Stand 16.03.2020, 8:46 Uhr) gibt es in Peru 86 bestätigte Corona-Fälle, wovon einer verstorben ist. Der nächstgelegene bestätigte Fall ist für uns ein Coronaerkrankter in Cusco (120 km von Curahuasi entfernt). Nun müssen alle, die nicht im Gesundheitssystem, Apotheken, Tankstellen, Lebensmittelerzeugung und Lebensmittelverkauf...

2020 - 1.Quartal · 27. Februar 2020
Wir sind gestern Abend wohlbehalten in Curahuasi angekommen. Die größte Veränderung, die sich hier in den letzten 3 Monaten vollzogen hat, ist, dass die Natur durch die Regenzeit so wunderbar grün geworden ist. Wir danken jedem Leser unseres Blogs für das Interesse in den vergangenen 2 Jahren und freuen uns auf 2 weitere Jahre in Curahuasi! Wir werden hier weiter berichten 😀

2019 - 4.Quartal · 27. November 2019
Thomas hatte heute Nachmittag das Privileg mit unserer Sozialarbeiterin Debora eine arme Familie in der Nähe von Curahuasi zu besuchen. Im Gepäck hatten wir ein Ferkel und zwei Hühner. Die Wohn- und Lebensverhältnisse mit eigenen Augen zu sehen und die Lebensgeschichten zu hören macht betroffen und zeigt wieder neu, wie privilegiert wir leben. Der Vater arbeitet aktuell als Tagelöhner in der Landwirtschaft und ist oft wochenweise weg. Er leidet schon länger an Depressionen, die im...

Mehr anzeigen